Knapp vor dem Lockdown, konnte ich das Highlight „Kochen für die Gruft“ organisieren – eine tolle und bereichernde Erfahrung für unser Team im Bezirk. Die von mir aufgebaute „FRAUline“ – eine Präventions- und Beratungs-Hotline während des Shutdown – bestehend aus einem 12-köpfigem Expertinnen-Team wird nun zu einer ganzheitlichen christlichen Hotline umgebaut und steht in Kürze für Interessierte – Frauen wie Männern – aus allen Kirchen und Freikirchen zur Verfügung. Seit letztem Monat moderiere ich auch die Veranstaltungsreihe „Stärkung und Unterstützung während und nach Corona“ zusammen mit der Expertin Irene Penz. Dazu gibt es in den Sommermonaten praxis- und alltagstaugliche Tipps und ab Herbst voraussichtlich eine eigene Video-Reihe.